Die SRG braucht mehr Bern (Bendicht Luginbühl / Der Bund)

Einem öffentlich-rechtlichen Anbieter wie der SRG bieten die Instrumente der medialen Konvergenz aber ganz andere Optionen als die strategisch biedere Idee einer Konzentration auf den Vorort Oerlikon im Ballungszentrum Zürich. Die SRG ist angehalten, Brainpower zu zeigen und ein Kontrast-Programm zu entwickeln zum ökonomisch begründeten Informations-Streamlining. Auch deshalb ist der SRG-Standort Bern in seiner vollen Leistungsbreite zu erhalten oder gar auszubauen. „Die SRG braucht mehr Bern (Bendicht Luginbühl / Der Bund)“ weiterlesen

CVP-Spitze kritisiert SRG (NZZ am Sonntag)

Noch im Frühling engagierte sich die CVP an vorderster Front für die SRG. Sie trug massgeblich dazu bei, dass die Initiative zur Abschaffung der Radio- und TV-Gebühren vom Volk haushoch abgelehnt wurde. Doch nur ein halbes Jahr später öffnen sich jetzt tiefe Gräben zwischen SRG und CVP: Mehrere Parteigranden und nun sogar Präsident Gerhard Pfister werfen der SRG Wortbruch vor und kritisieren damit indirekt den SRG-Präsidenten und Ex-CVP-Fraktionschef Jean-Michel Cina. „CVP-Spitze kritisiert SRG (NZZ am Sonntag)“ weiterlesen